Discuto is Loading your document from Drive

It can take a while depending on the size of the document..please wait

Discuto überträgt Ihr Dokument

Dies kann etwas dauern und ist abhängig von der Größe des Dokuments...

Discuto is creating your discussion

Please do not close this window.

Ihr Kommentar wird gespeichert

Haben Sie gewusst, dass man über Kommentare abstimmen kann? Sie können auch direkt auf Kommentare antworten!

Ihre Einladungen werden jetzt versandt

Das kann einige Zeit dauern - bitte verlassen Sie diese Seite nicht.

www.digitalroadmap.gv.at

630 TeilnehmerInnen
2232 Kommentare
8021 Stimmen

Digital Roadmap Austria

Status: Geschlossen

Sichtbarkeit: Öffentlich  

Autor: Digital Roadmap

Endet am: 31.03.2016

Die Online-Diskussion ist abgeschlossen. Vom 18. Februar bis 31. März 2016 konnten Bürgerinnen, Bürger und Organisationen an der Digital Roadmap Austria mitarbeiten. Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und Ihre wertvollen Beiträge zur Weiterentwicklung der Digital Roadmap Austria.

Jetzt geht es in die nächste Phase: Aufbauend auf den Beiträgen der Online-Konsultation wird die Digital Roadmap Austria fertig gestellt. Die Bewertung und Einarbeitung von Ergebnissen des Konsultationsprozesses spielt daher im weiteren Entstehungsprozess eine wichtige Rolle, an dessen Ende die Regierung die Digital Roadmap Austria, die digitale Strategie für die Republik Österreich, beschließen wird.

 
115

▪ verbesserter Finanzierungszugang und Ausschöpfung alternativer Finanzierungsformen. Verknüpfung von Unternehmensregistern und Ausbau von einheitlichen Anlaufstellen. Ausbau von internationalen Unternehmens- und Innovationsnetzwerken.

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
25 Stimmen

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit

 
116

▪ Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von bestehenden Unternehmen und Erhalt eines hohen Beschäftigungsniveaus durch die Nutzung digitaler Technologie und mittels Impulse zur Internationalisierung.

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
25 Stimmen
 
117

▪ Stärkung der industriellen Basis und Fokussierung auf strategische Zukunfts-Sektoren (etwa Datenwirtschaft, Cloud-Computing, Energieeffizienz, Green Economy, Smart Industry, Sicherheitsanwendungen).

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
24 Stimmen
 
118

▪ Aktive Mitgestaltung bei der Erstellung europäischer Normen und Standards.

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
26 Stimmen

Potentiale und Chancen nutzen

 
119

▪ Chancengerechtigkeit und bessere Durchsetzung des Rechts im Digitalbereich, insbesondere bei der Nutzung von Online-Plattformen.

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
20 Stimmen
 
120

▪ Besserer Zugang zu Waren und Dienstleistungen und gesteigerte Verwertbarkeit von digitalen Inhalten unter Achtung geistiger Eigentums- bzw. Schutzrechte.

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
14 Stimmen
 
121

▪ Nutzung der Potentiale des grenzüberschreitenden Online-Handels und effiziente europaweite Paketzustellung.

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
19 Stimmen
 
122

▪ Gezielter Abbau von Handelshindernissen (Geoblocking ist bei digitalen Inhalten nicht gerechtfertigt, im Bereich e-Commerce mit realen Gütern darf Preisdiskriminierung auf Basis der IP-Adresse nur bei Vorliegen objektiver Gründe (z.B. Transportkosten) erfolgen).

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
21 Stimmen
 
123

▪ Länderübergreifende Vereinfachungen im Bereich der Mehrwertsteuer.

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
23 Stimmen
 
124

▪ Sicherstellung eines wirksamen Konsumentenschutzes unter Vermeidung von Überregulierung.

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
21 Stimmen
 
125

Nur durch eine moderne Netz- und Digitalisierungspolitik wird das Wachstumspotential in den Branchen angehoben und Österreich zu einem modernen und zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort etabliert. Weiters kann hierdurch Planungssicherheit hergestellt, die heimische Wirtschaft IT-sicher gemacht, die Resilienz der unternehmerischen IT-Systeme erhöht und das Vertrauen in die digitale Welt optimiert werden.

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
15 Stimmen
 
126

Um die Chancen des digitalen Wandels optimal zu nützen und Risiken bzw. mögliche negative Auswirkungen möglichst zu vermeiden, muss Österreich diesen Strukturwandel proaktiv mitgestalten:

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
16 Stimmen
 
127

▪ zentrale Koordination der Politik zur Verbesserung Österreichs bei internationalen IKT-Benchmarks

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
15 Stimmen
 
128

▪ Forcierung und Nutzung neuer digitaler Technologien für innovative neue Geschäftsmodelle samt Beschleunigung und Effizienzsteigerung von Verwaltungs- und Bürokratieabläufen

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
19 Stimmen
 
129

▪ Herausforderungen bei der Public Sector Information-Richtlinienumsetzung meistern (Kostendeckung für die Generierung öffentlicher Daten, Vermeidung von langfristigen Exklusivkonzessionen für Verwertung)

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
14 Stimmen
 
130

▪ Evaluierung/Weiterentwicklung des Urheberrechtssystems (auf europäischer Ebene), Gewährleistung der Rechts- und Planungssicherheit, Sicherstellung des Verbraucherschutzes,

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
18 Stimmen
 
131

▪ die Herausforderungen disruptiver neuer Vertriebskanäle und Konzentrationstendenzen im Hinblick auf das Wettbewerbsrecht bewältigen.

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
12 Stimmen
 
132

▪ Adaptierungen europäischer Gesetze, um die Einhaltung von Standards (z.B. im Abgaben- und Steuerrecht sowie Konsumentenrecht) auch bei außereuropäischen Onlinediensten sicherzustellen, um etwaige Wettbewerbsverzerrungen einzudämmen

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
18 Stimmen

Inhalt

Am meisten diskutiert

Absatz Komm. Stimmen
170 9
20
134 9
19
130 9
18
94 9
16
73 9
15
197 9
14

Aktivste Benutzer

BenutzerIn Komm. Stimmen
OCG 34 1
DigiSoci... 34 0
peter_kr... 33 428
WLO 29 16
phavel 28 123
veci777 25 106